02.08.2019

5 Fragen an Liza Klenk

Liza Klenk, Ansprechpartnerin für Vermietung, spricht über die Entwicklung auf dem ARTmax Gelände, über den gesunden Mieter-Mix und Bewegung für den Teilmarkt Süd.

Zurück zur Liste

5 Fragen an Liza Klenk

Geschäftsführerin ARTmax Verwaltung GmbH

Auf dem ARTmax Gelände wird seit einiger Zeit gebaut, können Sie uns verraten was dort entsteht?

Durch die hohe Nachfrage nach Büroflächen auf dem Braunschweiger Immobilienmarkt begannen wir 2017 mit der Entwicklung und Planung für die Erweiterung und Aufstockung des Haus 5 (direkt an der Frankfurter Straße) auf unserem Grundstück. Nach Fertigstellung wird das Objekt ca. 4.000 m² vermietbare Fläche aufweisen und über den neusten Stand der Technik verfügen. Es war uns sehr wichtig, den unteren Gebäudeteil in der Struktur zu erhalten und diesen mit modernen Elementen aufzustocken. Damit fügt sich das neue Haus 5 in das „Industrial Design“ des bestehenden Ensembles auf dem Areal ein. 

Wann werden Sie mit dem Neubau fertig sein? 

Der Neubau wird vorrausichtlich Ende 2019 fertiggestellt werden. Auf Grund der  erhöhten Nachfrage sind die neuen Mietflächen bereits vermietet.

Was können Sie uns über die Mieterstruktur berichten?

Uns, als Vermieter, ist es wichtig stets einen gesunden Mieter-Mix auf unserem Gelände zu haben.Hierbei achten wir auf eine harmonische Struktur und auf die Durchmischung zwischen verschiedenen Branchen. Dies ist uns auch für unsere neunen Flächen gelungen. Es zeichnet das ARTmax aus, dass vom Start-up bis zum Großunternehmen jeder bei uns eine Miet-fläche finden kann.

Was erhoffen Sie sich durch den Neubau? Und welche Veränderungen sind auf dem ARTmax Gelände noch zu erwarten?

Durch den Neubau erhoffen wir uns eine weitere Aufwertung des gesamten „Europa-Viertels“. Durch die Bebauung an der Frankfurter Straße wird eine attraktive Einfahrtsstraße vom Westen der Stadt in die Innenstadt geschaffen. Haus 5 und das gegenüber liegende KONTORHAUS bilden damit das neue Tor ins Herz Braunschweigs. Nach Fertigstellung des Gebäudes sind in näherer Zukunft noch weitere Verdichtungen auf unserem Grundstück geplant. Zur Zeit konzentrieren wir uns allerdings erstmal auf die Fertigstellung unseres aktuellen Projekts.

In der neusten Ausgabe des Büromarktberichts für Braunschweig, erstellt von der Altmeppen Gesellschaft für Immobilienbewertung und -beratung mbh, wurde auf die 7 Teilmärkte des Braunschweiger Büroimmobilienmarktes eingegangen. Das ARTmax Gelände ist demnach im Teilmarkt Süd eingeteilt.  Wie sehen Sie hier die Entwicklung? 


In den kommenden Jahren wird die Bedeutung des „Europa-Viertels“ – als zentraler und innenstadtnaher Bürostandort – immer mehr an Bedeutung gewinnen. Hierzu gilt es in absehbarer Zeit weiter die Quartiersentwicklung zu fördern und gemeinsam mit Politik, Wirtschaft und Bevölkerung nach Lösungen und Verbesserungen zu suchen. Eine Herausforderung, der wir uns gerne stellen!


ARTmax Immobilien Business gehören zu den top Gewerbeimmobilien im Großraum Braunschweig und Berlin. Unser Team, aus ausgebildeten Immobilienexperten, berät seit Jahren gewerbliche und private Kunden in allen Vermietungs- und Verwaltungsanliegen.

Sie verwenden einen veralteten Browser

Denken Sie an Ihre Sicherheit!


Bitte wechseln Sie zu einem modernen Browser Ihrer Wahl, um diese Webseite zu nutzen.